ERSTE HILFE IM KAMPF GEGEN COVID-19

Die Welt steht unter Schock. Das Corona Virus hat uns alle fest im Griff. Ein Land nach dem anderen verkündet den Ausnahmezustand. Unternehmen müssen ihre Bürogebäude schließen und Bürger haben Hausarrest.

Corona Virus_Deutschland ist zentral in Europa gelegen

Wer jetzt als Unternehmer nicht schnell handelt und Home Office Strukturen aufsetzt, um seine Organisation am Laufen zu halten, bleibt auf der Strecke. Denn niemand weiß, wie lange der Ausnahmezustand anhalten wird. 

2 Wochen, 4 Wochen, mehrere Monate?

Für den Fall der Fälle bist du mit Remote Work auf der sicheren Seite. Denn du verfügst über die Prozesse und Strukturen, um deine Mitarbeiter in der Krise von zuhause aus arbeiten zu lassen und weiterhin stabile Umsätze zu fahren.

Aber Achtung:
Laptop und Telefon sind nicht gleich Home Office

Natürlich ist die Umstellung auf Remote Work nicht “mal eben so” gemacht. Wie bei jeder Veränderung gibt es auch hier einige Dinge zu beachten und Herausforderungen zu meistern. Genau da setzen wir an und unterstützen dich auf dem Weg zu funktionierenden und nachhaltigen Remote Work Strukturen.

Wie in der Praxis häufig vorgegangen wird

In der aktuellen Corona Virus Krise führen viele Unternehmen von heute auf morgen Home Office ein. Nur die wenigsten machen sich im Vorfeld Gedanken um ihre Mitarbeiter und die Prozesse für eine virtuelle Zusammenarbeit, damit diese funktioniert. Das hat zur Folge, dass Mitarbeiter sich verunsichert und überfordert fühlen und aufgrund fehlender Prozesse die Produktivität der Unternehmen leidet.

So geht Remote Work richtig!

Am Ende des Tages sind es die Mitarbeiter, die in deinem Unternehmen im Mittelpunkt stehen. Ihnen muss es ermöglicht werden, sich so EINFACH, GUT und SCHNELL wie möglich in ihrem neuen Arbeitsumfeld zu orientieren. Dazu gehört, dass vor der Einführung von Remote Work unter anderem folgende Punkte geklärt werden:

  • Wie sehen die Prozesse aus, wenn Mitarbeiter fortan im Home Office arbeiten?
  • Wie wird die virtuelle Zusammenarbeit im Team organisiert?
  • Welche Tools kommen für Kommunikation, Kollaboration, Zeiterfassung, etc. zum Einsatz?
  • Welche Response Times und Service Levels kommen je nach Medium zum Tragen?
  • Auf welche Weise und in welchem Umfang sollen Meetings abgehalten werden?
  • Welchen Stellenwert spielt Dokumentation im Unternehmen und wie soll diese erfolgen?
  • Welche technische Ausstattung benötigen Mitarbeiter, die remote arbeiten (Laptop, Handy, VPN, etc.)?

Das sind eine Menge offener Punkte...

Falls dir als Unternehmer oder Führungskraft das Wissen oder die Zeit fehlt, um die Voraussetzungen für Remote Work zu schaffen, stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam erarbeiten wir einen Fahrplan für die Umsetzung von Remote Work in deinem Unternehmen. 

Jetzt Erste Hilfe im Kampf gegen COVID-19 erhalten

Quickstart Remote Work / Home Office

Exklusive 1:1 Beratung für Unternehmen
1.490 zzgl. USt.
  • Du erhältst eine exklusive 1:1 Beratung von uns
  • Wir erklären dir, wie Remote Work / Home Office funktioniert und welche Strukturen dafür erforderlich sind
  • Wir arbeiten heraus, inwieweit dein Unternehmen fit genug ist, um Remote Work / Home Office einzuführen
  • Wir prüfen, welche Tools du im Einsatz hast und geben dir Empfehlungen, falls nötig
  • Wir statten dich mit erprobten Strategien zur Mitarbeitermotivation und Burnout-Prävention im Home Office aus
  • Und zu guter Letzt: Wir erstellen mit dir einen Masterplan, um schnellstmöglich Remote Work / Home Office Strukturen in deinem Unternehmen zu schaffen

Gemeinsam blicken Bea und ich auf über 10 Jahre Remote Berufs­­erfahrung zurück. Die ersten Berührungs­punkte mit Remote Work hatte ich, als ich 2006 ein Auslands­semester im spanischen Valencia absolviert und gleich­zeitig meinen Job bei einem Start-up in Kiel weiterverfolgt habe. Nach Stationen in der Unternehmens­beratung und bei einem Konzern, habe ich mich gemeinsam mit einem Partner selbst­ständig gemacht und eine Beratung für Pricing gegründet. Unser sechs­köpfiges Team arbeitete vollständig remote und saß an unterschied­lichen Stand­orten in Deutsch­land.

Ich habe 2016 begonnen remote zu arbeiten. Und das als erste Mitarbeiterin in einem mittel­ständ­ischen Unternehmen im Bausektor. Nachdem ich ein Trainee Programm bei einem namhaften Konzern absolviert und erste Erfahrungen gesammelt hatte, wollte ich lieber etwas mehr „hands-on“ arbeiten und habe mich für einen Karriere­wechsel entschieden. Bei meinem neuen Arbeitgeber war ich nicht nur damit beschäftigt, das Marketing aufzubauen, sondern gleichzeitig auch damit, Strukturen zu erschaffen, die es dem Team ermöglichten remote zusammen­zu­arbeiten. Das gab es bis dato noch nicht.

Profilbild Bea

UNSER PORTFOLIO

Gemeinsam haben Bea und Jan mit GO REMOTE! eine Buchreihe zum Thema orts­unab­hängiges Arbeiten veröffentlicht. In ihren Büchern zeigen sie auf, wo Remote Work herkommt und welche Berufe und Job Kategorien sich besonders gut für orts­unabhäng­iges Arbeiten eignen. Darüber hinaus betreiben Bea und Jan die größte deutsche Jobbörse für Remote Anstellungsverhältnisse und haben einen eigenen Podcast zum Thema, in dem sie Unternehmen zu Wort kommen lassen, die remote arbeiten und ihr Wissen über Prozesse und Strukturen teilen.

JETZT ERSTE HILFE IM KAMPF GEGEN DAS CORONA VIRUS ERHALTEN