Ressourcen Podcaster

Hier findest du alle Tools und Ressourcen zum Berufsbild Podcaster, die wir in unserem Buch nennen.

Viel Spaß beim Stöbern 🙂

Tools und Ressourcen, um ortsunabhängig loslegen zu können

Vorweg eine kurze Anmerkung zu den Links in diesem Abschnitt. Du hast die Möglichkeit, die folgenden Tools und Ressourcen entweder über einen herkömmlichen, normalen Link (als „Link“ gekennzeichnet) oder über einen „Klick-und-Hilf-Link“ anzuwählen. Die Links sehen zwar unterschiedlich aus, führen aber zum gleichen Ziel. Der Klick-und-Hilf-Link ist ein Affiliate-Link. Nutzt du diesen, erhalten wir eine kleine Provision.

Warum Klick-und-Hilf?

Klick-und-Hilf deswegen, weil wir 10% der Provision für einen guten Zweck spenden. Mehr Infos, wofür wir spenden, findest du hier. Möchtest du uns unterstützen, freuen wir uns, wenn du die Klick-und-Hilf-Links nutzt. 

Audacity

 

Audacity ist eine Software für Audiorekording und Audiobearbeitung. Diese Art Software wird auch als Digital Audio Workstation oder Tonstudio bezeichnet. Du kannst Audacity verwenden, um Musik, Töne, Klänge, etc. aufzunehmen, zu schneiden, zu mischen und anderweitig zu bearbeiten (z.B. mit Effekten versehen). Für die Audiobearbeitung stehen dir beliebig viele Tonspuren zur Verfügung. Jede Audiosequenz hat ihre eigene Tonspur. Mit Audacity hast du die Möglichkeit, Audios über ein angeschlossenes Mikrofon live aufzunehmen oder fertige Audiodateien zu importieren. Importieren kannst du u.a. Dateien im Format WAV, MP3, AIFF, AU und FLAC. Die gleichen Formate werden auch für den Export unterstützt. Audacity bietet dir eine umfangreiche Palette von Funktionen für die Musikproduktion. Du kannst zwischen verschiedenen Effekten wählen und zahlreiche Tools verwenden. Exemplarische Features sind: unbegrenztes Undo und Redo, Tonhöhe und Tempo ändern, Rausch- und Störgeräuschunterdrückung, Voice-over und Isolierung von Vocals. Audacity ist Open-Source-Software und kann daher kostenlos von dir genutzt werden. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows, Mac und Linux.

Buffer

 

Buffer ist wie Hootsuite ein Programm, um Social Media Kanäle zu managen. Beide Programme bieten dir die Möglichkeit, über das jeweilige Programm Social Media Beiträge erstellen, planen und veröffentlichen zu können. Neben Gemeinsamkeiten weisen die Programme allerdings auch Unterschiede auf. Ein Hauptunterschied liegt darin, dass dir Hootsuite neben der Beitragsplanung und -veröffentlichung auch die Möglichkeit bietet, all deine Social Media Streams in einem Cockpit angezeigt zu bekommen und direkt aus dem Cockpit heraus mit deinen Followern interagieren zu können. Dies macht das Aufrufen einzelner Social Media Kanäle obsolet. Weitere Unterschiede bestehen darin, dass Buffer weniger Social Media Kanäle abdeckt als Hootsuite (z.B. kein Instagram, kein YouTube, kein Flickr, kein Vimeo, kein Tumblr, etc.) und andersartig im Bereich Berichtswesen bzw. Reporting gelagert ist. Buffer wertet nur Daten aus, die direkt über Buffer in die sozialen Medien eingespeist wurden. Hootsuite im Gegensatz greift für sein Reporting direkt auf die sozialen Medien selbst und die dort veröffentlichen Inhalten zu, egal von welcher Quelle die Inhalte in die sozialen Medien eingespeist wurden. Buffer eignet sich primär zum Planen und Veröffentlichen von Beiträgen. Das Programm ist in der Basisversion kostenlos.

Dropbox

 

Dropbox ist ein Cloud Storage Dienst, der es dir ermöglicht, deine Daten online bzw. in der Cloud abzuspeichern und mit Dritten zu teilen. Dropbox ist besonders dann vorteilhaft, wenn du (sehr) große Dateien wie z.B. hochauflösende Videos, Grafiken oder Musik sichern und für Andere (z.B. zum Bearbeiten) freigeben möchtest. Dropbox ist in der Basisversion kostenlos. Gegen Gebühr kann die Speicherkapazität gewaltig ausgeweitet werden, so dass Dropbox auch gut als Backup Service für lokal gespeicherte Daten eingesetzt werden kann.

GarageBand

 

GarageBand ist wie Audacity eine digitale Audio Workstation. GarageBand ist Apple Software und ist nur für Mac User verfügbar. Sie ist i.d.R. auf dem Mac vorinstalliert und für Mac User kostenlos nutzbar. GarageBand bietet im Vergleich zu Audacity einen etwas geringeren Funktionsumfang, was die Audiobearbeitung anbelangt, ist jedoch einfacher zu erlernen. Damit ist GarageBand sehr gut geeignet für Anfänger. Toll in diesem Zusammenhang ist, dass GarageBand eine Reihe von vorinstallierten Loop-Sequenzen und Synths mitbringt, die es dir ermöglichen, sofort mit deiner Audioproduktion loszulegen, ohne zuvor eigene Audiodateien oder Instrumente einspielen zu müssen. GarageBand unterstützt im Gegensatz zu Audacity sog. MIDI Aufnahmen. MIDI Aufnahmen können beispielsweise über ein MIDI Keyboard auf deinen PC eingespielt werden. MIDI steht für Musical Instrument Digital Interface, was übersetzt „digitale Schnittstelle für Musikinstrumente“ heißt. MIDI ist damit eine Technik, die es dir ermöglicht, Sound- und Klanginformationen wie Tonhöhe, Anschlagstärke eines Tons oder Tonlänge über ein MIDI-fähiges Eingabegerät wie ein MIDI Keyboard an deinen PC zu übermitteln. Am PC werden die übermittelten MIDI Daten in Töne und Klänge übersetzt. GarageBand ist als Desktop und als iPad Version erhältlich.

Gmail

 

Gmail ist der E-Mail Dienst von Google und kann als kostenlose Alternative zu z.B. Outlook von Microsoft angesehen werden. Sofern du ein Google Konto hast, verfügst du automatisch auch über ein Gmail Konto. Einmal bei Google angemeldet, benötigst du keinen separaten Login mehr für Gmail, sondern bist automatisch eingeloggt. Du kannst Gmail über deinen Web-Browser nutzen oder deine Gmail E-Mails in deinem lokalen E-Mail Client (z.B. Outlook) empfangen. Ebenfalls hast du die Möglichkeit Gmail als App auf deinem Smartphone zu installieren, um deine E-Mails mobil abrufen und bearbeiten zu können. Deine E-Mails sind in der Cloud von Google (Google Drive) gespeichert und können nicht verloren gehen. Gmail zählt aus Nutzersicht betrachtet zu den führenden E-Mail Anbietern der Welt.

Google Docs

 

Google Docs oder auch Google Office genannt ist vergleichbar mit Microsoft Office, nur dass es kostenlos ist. Die Module bei Google Office heißen entsprechend Google Docs für Textverarbeitung, Google Sheets für Tabellenkalkulation und Google Slides für Präsentationen. Hervorzuheben bei Google Office ist die Kollaborationsfunktion, die es erlaubt, dass mehrere Nutzer parallel an einem Dokument arbeiten können.

Google Drive

 

Google Drive ist vergleichbar mit Dropbox. Es handelt sich bei Google Drive ebenfalls um einen Cloud Storage Dienst, der es dir ermöglicht, deine Daten online bzw. in der Cloud abzuspeichern und mit Dritten zu teilen. Google Drive ist Bestandteil des Google Ökosystems wie auch alle weiteren Anwendungen von Google, d.h. du benötigst keinen separaten Login, um Google Drive als nutzen zu können. Nutzt du z.B. Google Office werden deine erstellten Dokumente automatisch in Google Drive abgespeichert. Analog verhält es sich mit Fotos, die du mit deinem Smartphone über die Google Fotos App schießt. Diese werden automatisch in die Google Drive Cloud hochgeladen, so dass du von überall Zugriff auf sie hast (auch bei Telefonverlust).

Hootsuite

 

Hootsuite ist eine webbasierte Software, die dir dabei hilft, mehrere Social Media Accounts zu managen. Wenn du beruflich im Bereich Social Media unterwegs bist, besitzt oder betreust du wahrscheinlich eine Vielzahl unterschiedlicher Social Media Kanäle wie z.B. Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Google+, etc. Dies kann schnell unübersichtlich und zum Zeitfresser werden, insbesondere dann, wenn du neuen Content einstellen möchtest. Hootsuite bündelt deine Kanäle in einem übergeordneten User-Cockpit, über das du all deine Kanäle verwalten kannst. Du kannst hier Content planen, Content veröffentlichen, Content planen, etc., ohne dass du dich in jeden Kanal einzeln einloggen musst. Theoretisch kannst du sogar gänzlich auf den Login in einzelne Social Media Kanäle verzichten, denn all deine Social Media Streams kannst du problemlos über dein Hootsuite Cockpit abrufen.

Microsoft Office

 

Microsoft Office bietet dir eine gute Grundausrüstung für die digitale Geschäftswelt. Es besteht aus verschiedenen Modulen für vielseitige Einsatzzwecke. Die gängigsten Module von Microsoft (MS) Office sind: MS Word für Textverarbeitung, MS Excel für Tabellenkalkulation, MS Powerpoint für Präsentationen, MS Outlook für E-Mail und MS Access als Datenbank­verwaltungs­system.

Podcaster.de

 

Podcaster.de ist ein Hosting-Dienst für Podcasts. Willst du deinen Podcast publizieren, brauchst du einen Podcast-Hosting-Dienst dazu. Ein Podcast-Hosting-Dienst stellt dir webbasierten Speicherplatz zur Verfügung, auf den du deine Podcastfolgen hochlädst (ähnlich wie ein Hosting-Dienst für Websites). Anders als oftmals angenommen, kannst du Podcasts nicht auf direktem Wege in Medienbibliotheken wie z.B. iTunes, Spotify, Deezer und Co. hochladen. Dies funktioniert nur über einen Podcast-Hosting-Dienst, der deine Podcastfolgen dem gewünschten Medium bzw. der Bibliothek deiner Wahl verfügbar macht. Willst du deinen Podcast auf eine eigene Website hochladen, ist dies zwar möglich, wird aber nicht empfohlen. Auch hierfür solltest du auf einen Podcast-Hosting-Dienst zurückgreifen. Podcaster.de ist so ein Hosting-Dienst. Podcaster.de bietet dir unbegrenztes Transfervolumen für deine Podcastfolgen (so dass dein Podcast beliebig viele Male heruntergeladen werden kann ohne Limit oder Zusatzkosten) und monatlich neuen Speicherplatz, damit auch ältere Folgen weiterhin verfügbar bleiben können (und du sie aufgrund neu produzierter Folgen, die ebenfalls Speicherplatz benötigen, nicht löschen musst). Zusätzlich zum Podcast-Hosting erhältst du außerdem einen Blog für deinen Podcast. Diesen kannst du z.B. zur weitergehenden Vermarktung deines Podcasts nutzen. Über die von Podcaster.de angebotene Reportingfunktion kannst du jederzeit Statistiken zu deinem Podcast einsehen wie z.B. Anzahl Downloads, Anzahl Downloadabbrüche, Anzahl Downloads durch Bots, etc. Podcaster.de kooperiert mit allen bekannten Medienbibliotheken. Dadurch kannst du deinen Podcast mühelos auf iTunes, Spotify, Deezer, etc. veröffentlichen. Bereitstellen kannst du deinen Podcast als RSS-Feed, über Twitter und über deinen Blog. Du kannst Podcaster.de vor dem Kauf 30 Tage lang kostenlos testen, um dir einen Eindruck des Dienstes zu verschaffen. Bist du mit Podcaster.de nicht zufrieden, kannst du den Dienst monatlich kündigen (ohne Kündigungsfrist).

Shopify

 

Shopify ist eine Software zum Aufbau von Webshops. Wenn du online Produkte verkaufen möchtest, kannst du mit Shopify auf einfache Art und Weise deinen eigenen Webshop bauen. Toll an Shopify ist, dass es alle gängigen Bezahlsysteme wie z.B. PayPal, Sofortüberweisung, Vorkasse, etc. unterstützt, viele unterschiedliche Designs (auch Themes genannt) anbietet und Schnittstellen zu einer Vielzahl von externen Diensten wie z.B. Mailchimp, Google Analytics, Facebook, etc. zur Verfügung stellt.

Skype

 

Skype bietet dir eine Vielzahl an Kommunikations­möglichkeiten. Du kannst über Skype Sprach- und Videoanrufe tätigen, Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern durchführen und die Software zum Chatten verwenden. Wenn du während eines Telefonates deinem Gesprächspartner eine Datei zukommen lassen willst oder ihm live am Bildschirm etwas zeigen möchtest (Screen-Sharing), kannst du dies ebenfalls mit Skype tun. Neben Skype-zu-Skype Anrufen, kannst du mit Skype auch Anrufe in Telefonnetze (Festnetz und Mobil) tätigen. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, dir von Skype eine persönliche Telefonnummer zuweisen zu lassen. Bist du z.B. einmal über längere Zeit im Ausland, kannst du dich über die Telefonnummer kostengünstig anrufen lassen (wenn dein Gesprächspartner kein Skype hat oder es ein geschäftlicher Kontext ist, der eine Telefonnummer erfordert). Skype ist in der Basisversion kostenlos. Für Unternehmen gibt es Skype Business, das neben den Basisfunktionen Businessfunktionen mitbringt.

Slack

 

Slack ist ein internetbasierter Instant-Messaging-Dienst, der zur internen Geschäftskommunikation dient und als Alternative zur klassischen E-Mail angesehen werden kann. Alle Daten innerhalb von Slack werden in der Cloud gespeichert und sind von überall abrufbar. Es gibt Slack als PC Version und als Mobile App auf dem Smartphone für die Kommunikation unterwegs. Die Kommunikation mit Slack funktioniert über sog. Kanäle. Pro Thema kannst du einen separaten Kanal erstellen, über den alle Kommunikation zum jeweiligen Thema läuft. Zum Kanal kannst du beliebig viele Personen hinzufügen, die an der Unterhaltung teilnehmen können. Neben Textnachrichten können mit Slack Bilder, Dateien, Audios, Videos, etc. verschickt werden. Nachrichten können kommentiert und mit anderen Kanälen oder Usern geteilt werden. Enthält eine Nachricht ein To-Do für dich, kannst du dich automatisiert zu einer von dir festgelegten Zeit daran erinnern lassen. Slack ist toll für schnelle und einfache Kommunikation in Teams und ist in der Basisversion kostenlos.

WhatsApp

 

WhatsApp ist ein Nachrichtenversand-Dienst, mit dem du Nachrichten versenden und (Video-)Telefonate führen kannst. WhatsApp wird überwiegend als Mobile App über das Smartphone genutzt (hat aber auch eine Webanwendung) und hat für viele Handybenutzer die klassische SMS und MMS abgelöst. Im Gegensatz zu SMS und MMS erfordert WhatsApp eine aktive Internetverbindung, um die Funktionen der App nutzen zu können. Verschickt werden kann über den Dienst eine Vielzahl unterschiedlicher Dateiformate wie Text, Audio, Video, Fotos, etc. Ursprünglich wurde WhatsApp zur informellen Kommunikation mit Freunden, Familie, etc. genutzt. In jüngerer Zeit hält der Dienst jedoch auch vermehrt in die Geschäftswelt Einzug. Du kannst WhatsApp ist in seinem vollen Funktionsumfang kostenlos nutzen.

WordPress

 

WordPress ist ein sogenanntes Content Management System (kurz: CMS). Content Management Systeme dienen als Grundlage für Websites und sind besonders dann hilfreich, wenn du eine Website bauen möchtest, aber keinerlei Programmierkenntnisse hast. WordPress ist ein open-source CMS, d.h. du kannst es verwenden, ohne dass du etwas dafür bezahlen musst. Noch dazu ist WordPress wohl das am weitesten verbreitetste CMS mit einer riesen Nutzercommunity, die bestrebt ist, das CMS fortlaufend zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Bücher und Tutorials

Buch

 

„Die Podcasting-Goldgrube: Der umfassende Ratgeber für Podcast-Einsteiger“, von Krisz Rokk

Hier folgt in Kürze eine Beschreibung.

Buch

 

„Podcasting – Konzept, Produktion, Vermarktung (mit Anwendungen)“, von Brigitte Hagedorn

Hier folgt in Kürze eine Beschreibung.

Buch

 

„Podcasting For Dummies (For Dummies (Computer/Tech))“, von Tee Morris und Chuck Tomasi

Hier folgt in Kürze eine Beschreibung.

Tutorial

 

„Podcasting für Einsteiger – Ganz einfach zum ersten Podcast! Wie du mit einfachen Mitteln und kostenloser Software sofort deinen ersten Podcast aufnehmen und veröffentlichen kannst“, von Florian Prince, auf Udemy

Hier folgt in Kürze eine Beschreibung.

Tutorial

 

„Professional Podcast Production, Editing & Blueprint. Setup podcast recording studio equipment, audio mastering, WordPress website creation and how to put it on Apple App Store“, von Ian Robinson, auf Udemy

Hier folgt in Kürze eine Beschreibung.

Tools und Ressourcen,
um orts­unabhängig Geld zu verdienen

Coachfox

 

Coachfox ist ein Online Marktplatz für Business- und Karriere-Coaching. Als Coach kannst du auf dem Marktplatz ein Profil anlegen und darüber Coaching-Interessierte finden. Du kannst Coachings in vielfältigen Bereichen anbieten, die im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung oder im Bereich der beruflichen Orientierung liegen, z.B. Neuorientierung, Stressmanagement, Unternehmensgründung, Mitarbeiterführung, Kommunikation, Sales, Präsentation, et. Die Kommunikation mit deinen Kunden erfolgt per Video, Audio und Chat (die IT-Infrastruktur wird komplett durch Coachfox gestellt) oder im Rahmen eines vor-Ort Termins. Als vollintegrierter Marktplatz kümmert sich Coachfox für dich um die Rechnungsstellung und Bezahlung deiner Leistung. Du kannst dich dadurch auf deine Coaching-Sessions konzentrieren. Als Vermittlungsprovision behält Coachfox einen Teil deines Umsatzes ein. Die Registrierung als Coach auf Coachfox ist für dich kostenlos. Du zahlst folglich erst, wenn du gebucht wirst. Durch ein in den Marktplatz integriertes Bewertungssystem können Kunden dir Feedback zu deiner Leistung geben und dich bewerten. Je besser deine Bewertungen, desto häufiger wirst du gebucht. Coachfox bietet seinen Service auch für Unternehmen an. Dies ermöglicht es dir, neben Privatkunden auch Firmenkunden als Coachees zu gewinnen.

Coachimo

 

Coachimo ist ein Online-Marktplatz, über den du als Coach oder Trainer deine Leistungen anbieten kannst. Über den Marktplatz erreichst du ein breites Publikum an Interessenten, die neue Fähigkeiten im Bereich der persönlichen und/oder beruflichen Entwicklung erlernen oder vorhandene Fähigkeiten ausbauen wollen. Im Unterschied zu anderen „Lernplattformen“ ist Coachimo auf INDIVIDUELLE Weiterbildung spezialisiert. Für dich als Coach oder Trainer bedeutet das, dass hier weniger standardisierte als vielmehr auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Leistungen im Vordergrund stehen und nachgefragt werden. Zum Beispiel geht es auf Coachimo weniger darum, Interessenten neues Wissen über vorgefertigte Videokurse und Co. zu vermitteln, sondern um einen bedarfsgerechten, am einzelnen Kunden ausgerichteten Transfer von Wissen. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn ein Kunde spezielle Fragestellungen hat, die er von dir als Coach oder Trainer beantwortet bekommen möchte. Coachimo bietet Interessenten ein breit gefächertes Leistungsspektrum. Du kannst deine Expertise u.a. in den Bereichen Business, IT und persönliche Entwicklung anbieten. Coachimo steht dir als Vermarktungsplattform zur Verfügung und übernimmt für dich die Rechnungsstellung und Zahlungsabwicklung. Für die Vermittlungsleistung behält Coachimo einen prozentualen Teil deines Umsatzes als Provision ein. Je mehr Stunden du verkaufst, desto geringer fällt der Provisionssatz aus. Nach deiner Registrierung auf Coachimo, legst du ein Expertenprofil an. Hierfür hast du vielfältige Optionen. Neben reinem Text kannst du deinem Profil Fotos und Videos hinzufügen und dich so von Anderen abgrenzen. Möchtest du nicht darauf warten, dass Interessenten dich finden, bietet dir Coachimo die Möglichkeit, aktiv auf suchende Interessenten zuzugehen und diese auf dein Angebot aufmerksam zu machen. Ein Marktplatz lebt von Nutzerbewertungen. So bietet auch Coachimo Kunden die Möglichkeit, dich nach Beendigung einer Coaching- oder Trainingsession zu bewerten. Deine Bewertungen sind über dein Profil einsehbar. Je mehr positive Bewertungen du bekommst, desto besser sind deine Chancen, erneut gebucht zu werden. Neben Privatpersonen suchen auch Unternehmen über Coachimo Experten für bestimmte Zwecke. Indem du dich auf Coachimo registrierst, erhältst du direkten Zugang zu den suchenden Unternehmen und kannst ggf. Firmenkunden für dich gewinnen. Die Registrierung als Coach oder Trainer auf Coachimo ist kostenlos.

Edudip

 

Edudip ist eine Internetplattform bzw. ein Markplatz für live Online-Seminare (auch Webinar genannt). Die Plattform ist laut eigenen Angaben der weltweit führende Markplatz für Online-Seminare und verzeichnet mehr als 1 Mio. Teilnehmer und über 20.000 Anbieter. Als Anbieter von Online-Seminaren profitierst du von Edudip auf zweierlei Art und Weise. Erstens erreichst du über die große Reichweite der Plattform eine Vielzahl potenzieller Kunden, wenn du dein Angebot hier listest. Zweitens ist die Webinarsoftware extrem einfach zu bedienen. Du kannst z.B. ohne Download und Installtion sofort mit der Erstellung deines Webinares beginnen. Die Kommunikation im Webinar läuft über das Mikrofon an deinem PC (Voice over IP) und über deine Webcam (falls gewünscht). Bei Bedarf kannst du auch den Chat einschalten und über diesen schriftliche Kommunikation ermöglichen. Möchtest du Inhalte von deinem PC mit deinen Webinar-Teilnehmern teilen, kannst du dies über die Funktion Bildschirm teilen tun. Weiterhin hast du die Möglichkeit, Powerpoint-, Word-, Excel-, PDF-Dateien, Bilder, Grafiken, etc. während des Webinars zum Download zur Verfügung zu stellen. Haben Teilnehmer während eines Webinars Fragen an dich, können sie sich per virtuellem Handzeichen bei dir melden. So hast du die Möglichkeit spontan auf vorhandene Fragen einzugehen und diese zu beantworten. Herzstück von Edudip ist die virtuelle Tafel, das sog. Whiteboard. Hierüber vermittelst du deinen Teilnehmern deine Lehrinhalte. Du kannst deine Inhalte dabei entweder live am Whiteboard über die Texteingabeoption entwickeln oder du zeigst deinen Teilnehmern über das Whiteboard eine vorgefertigte Präsentation (z.B. Powerpoint). Möchtest du auf bestimmte Inhalte gesondert hinweisen, kannst du von den integrierten Zeichen- und Zeigefunktionen Gebrauch machen. Über die eingebaute Gesprächssteuerung kannst deinen Teilnehmern du das Wort erteilen und so für mehr Interaktivität in deinem Webinar sorgen. Toll ist außerdem die Möglichkeit, Webinare aufzeichnen lassen zu können, wenn Teilnehmer das Webinar verpasst haben sollten. Edudip ist in der Basisversion kostenlos. Alle Daten werden in der Cloud gespeichert und sind von überall aus abrufbar. Die Plattform ist kompatibel mit Windows, Mac OS und Linux. Neben der Desktop Version ist Edudip auch als iOS und Android App verfügbar.

Fiverr

 

Fiverr ist ein internationaler Online-Marktplatz für digitale Dienstleistungen und Produkte aller Art. Auf Fiverr kommen Suchende (z.B. Unternehmen, Agenturen, Freelancer, Privatleute, etc.) mit Anbietern zusammen und können aus einem großen Spektrum von Angeboten wählen. Der Marktplatz fokussiert auf Microjobs, d.h. alle Leistungen werden rein virtuell über das Internet erbracht ohne vor-Ort Präsenz. Angebote starten bei 5 US Dollar, woraus sich auch der Name des Marktplatzes ableitet: Fiver = Fünfer. Fiverr richtet sich an den englischen, französischen, spanischen, niederländischen und portugiesischen Markt. Dementsprechend werden auch diese Sprachen auf der Plattform unterstützt. Das Angebotsspektrum reicht von Grafikdesign, Programmierung und Online Marketing über Schreibleistungen, Video-, Musik und Audioerstellung bis hin zu Leistungen im Bereich Lifestyle, persönliche Weiterentwicklung und Fun (z.B. Geburtstagsgeschenke, Sammlerartikel, Tricks, etc.). Fiverr verfügt über eine große Reichweite im Netz. Jede 5 Sekunden wird auf Fiverr eine Leistung (ein sog. Gig) verkauft. Insgesamt wurden über die Plattform bereits über 25 Millionen Projekte abgewickelt. Die Nutzung von Fiverr ist für dich als Anbieter kostenlos. Fiverr berechnet dir pro verkauftem Gig eine Vermittlungsprovision. Du kannst Fiverr über deinen Webbrowser am PC verwenden oder dir die mobile App (iOS und Android) herunterladen.

Freelancer.com

 

Freelancer.com ist ein weiterer Internet-Marktplatz für Freelancer und Auftraggeber (z.B. suchende Unternehmen). Auch hier legst du als Freelancer ein Profil an und bewirbst dich auf Ausschreibungen suchender Auftraggeber. Bei erfolgreicher Vermittlung behält Freelancer.com einen Prozentsatz deiner Einkünfte als Vergütung ein. Nach Beendigung eines Auftrages hat dein Auftraggeber die Möglichkeit, deine Leistung über das integrierte Bewertungssystem zu bewerten. Hier gilt wieder das Schemata: Je mehr positive Bewertungen, desto größere Vermittlungschancen für dich. Freelancer.com zählt neben Upwork zu den führenden Freelancerbörsen weltweit. Die Nutzung des Marktplatzes ist für dich in der Basisversion kostenlos. Du kannst Freelancer.com entweder über deinen Browser nutzen oder dir die mobile App (für iOS und Android) herunterladen.

LinkedIn

 

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das auf Beruf und Karriere ausgerichtet ist. LinkedIn eignet sich für dich besonders gut, um Geschäftskontakte zu knüpfen. Mitglieder des Netzwerkes geben auf LinkedIn an, wo sie bereits gearbeitet haben und welche Erfahrungen sie gesammelt haben (Lebenslauf). Wenn du willst, kannst du zudem eintragen, dass du z.B. gerade auf Jobsuche bist. Für Headhunter und Personalberater ist LinkedIn interessant, um schnell und einfach potenzielle Kandidaten für eine offene Jobposition ausfindig zu machen. Dafür können sie auf LinkedIn z.B. nach gewissen Skills, Erfahrungsschätzen und/oder Arbeitgebern suchen. LinkedIn gibt es als Browser- und als Mobile App-Version. Das Netzwerk zählt (derzeit) als führendes seiner Art und wird jeden Tag millionenfach von Usern aufgerufen.

Patreon

 

Patreon ist eine Crowdfunding-Plattform für (digitalen) künstlerischen Content. Du kannst über Patreon Texte, Videos, Podcasts, Kunst, Tanz, Musik, Games, Designs, Fotos und vieles mehr anbieten. Grundgedanke von Patreon ist, dass du als „Künstler“ durch die Unterstützung deiner Follower und Fans ein regelmäßiges Einkommen aufbauen kannst. Dies funktioniert, indem du deinen Followern und Fans über die Plattform verschiedene Abo-Angebote unterbreitest. Du kannst ihnen gegen eine (monatliche) Gebühr exklusive Inhalte (wie z.B. Behind the scenes, Einladungen zu Special Events, Vorveröffentlichungsmaterial) zukommen lassen, für sie personalisierte Produkte wie z.B. Songs, Bilder, Texte, etc. entwerfen, ihnen persönliche Q&A Sessions (z.B. per Skype) mit dir ermöglichen, etc. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Bist du auf YouTube aktiv, kannst du dein Patreon Profil in deinen YouTube Kanal einbinden und darüber zusätzlich auf dein Patreon Angebot aufmerksam machen. Patreon hat seit seiner Gründung über 350 Millionen USD an seine Künstler ausgezahlt. Der durchschnittlicher Fan auf Patreon gibt für sein Patreon Abo pro Monat mehr aus als für Dienste wie Netflix, Spotify oder Amazon Prime. Die Registrierung auf Patreon und die Nutzung der Plattform sind für dich als Künstler kostenlos. Auf deine Umsätze zahlst du eine prozentuale Provision.

Twago

 

Beschreibung kommt in Kürze

Twitch

 

Twitch ist eine internationale Online Plattform für Live-Streaming, die den Charakter eines sozialen Netzwerkes hat. Groß geworden ist die Plattform mit dem Live-Streamen von Videospielen. Neben Videospielen werden über Twitch mittlerweile jedoch auch (kreative) Tätigkeiten aus den Bereichen Illustration, Grafikdesign, Game Development, 3D Modellierung, Animation, Food, Programmierung, Zeichnen, Musik, etc. als Live-Stream angeboten. Als Anbieter eines Streams kannst du dich über die integrierte Chatfunktion mit deinen Zuschauern austauschen, Fragen beantworten und ergänzende Inhalte teilen. Wie bei YouTube erstellst du auch bei Twitch deinen eigenen Kanal. Du kannst über deinen Kanal Live-Streamings in unterschiedlichen Formaten und von unterschiedlichen Orten (zuhause, draußen, auf Reisen, etc.) aus anbieten. Zuschauer haben die Möglichkeit, deinen Kanal zu abonnieren und/oder ihm zu folgen. Über die Abo- bzw. Folgen-Funktion können sich deine Zuschauer benachrichtigen lassen, wenn du live bist und dann einschalten. Diejenigen Abonnenten, die deinen Live-Stream verpasst haben, können diesen über die Video-Bibliothek auf deinem Kanal nachträglich ansehen. Twitch hat als Live-Streaming Plattform eine enorme Reichweite im Netz. Jeden Monat greifen über 100 Millionen Nutzer auf die Plattform zu. Die Registrierung auf Twitch ist für dich als Streaming-Anbieter kostenlos. Geld verdienst du mit der Plattform, indem du Werbung in deine Streams einbindest (ähnlich wie bei YouTube) und Trinkgelder von deinen Zuschauern kassierst. Hast du eine große Zuschauergemeinschaft, kannst du außerdem Ausschau nach Sponsoren halten und Merchandising Produkte über Twitch verkaufen. Möchtest du über deinen PC bzw. deinen Laptop streamen, benötigst du externe Software, die du zuvor herunterladen, installieren und an Twitch anbinden musst. Installation und Set-up der Software sind kein Hexenwerk und schnell (durch einen Laien) zu erledigen. Mögliche Programme sind z.B. XSplit und OBS. Spielst du über eine Play Station oder Xbox, kannst du auf externe Software verzichten und direkt über deine Konsole streamen. Twitch steht dir über deinen Webbrowser und als mobile App (Android und iOS) zur Verfügung.

Udemy

 

Udemy ist eine Internetplattform bzw. ein Marktplatz für Online Kurse. Du kannst Kurse als Teilnehmer wahrnehmen und/oder Kurse als „Lehrer“ anbieten und dein Wissen zu verschiedenen Themenfeldern vermitteln. Udemy hat mit ca. 65.000 Kursen im Angebot und 15 Mio. Kursteilnehmern eine sehr große Reichweite im Internet. Das Kursangebot der Plattform umfasst ein breites Spektrum an Themenfeldern und ist in unterschiedlichen Sprachen (z.B. Englisch, Spanisch, Französisch, Türkisch, Polnisch, etc.) für verschiedene Märkte (z.B. Deutschland, USA, Türkei, Frankreich, England, etc.) erhältlich. Beliebte Themenfelder sind z.B. Programmierung, Business, Design, Fotografie, Gesundheit und Fitness, Persönlichkeitsentwicklung und Prüfungsvorbereitung. Neben Kursen für Anfänger kannst du als Kursanbieter Kurse für Fortgeschrittene und Profis erstellen. Kursteilnehmer kaufen deinen Kurs einmalig für eine fixe Gebühr und erhalten damit lebenslangen Zugriff. Als Kursanbieter profitierst du von der enormen Reichweite der Plattform, die es dir ermöglicht, zusätzliche Kunden (auch internationale Kunden) für dein Angebot zu gewinnen. Möchtest du die Sichtbarkeit deiner Kurse auf der Plattform erhöhen, stellt dir Udemy verschiedene Formen von Werbemöglichkeiten zur Verfügung. Die Erstellung von Online Kursen mit Udemy ist intuitiv und ohne großen Aufwand für dich möglich. Es gibt zahlreiche Tutorials und Hilfeforen, auf die du bei Bedarf zugreifen kannst. Ein Kurs auf Udemy untergliedert sich üblicherweise in verschiedene Lektionen, die von deinen Kursteilnehmern on demand einzeln abgerufen werden können. Deine Kursinhalte vermittelst du i.d.R. im Videoformat – entweder indem du deinen PC Bildschirm teilst oder indem du ein Video von dir selbst drehst. Neben der Möglichkeit, deine Inhalte zum Streamen bereitzustellen, kannst du ebenfalls Dokumente (z.B. PDF, Word) zum Download in deine Kurse integrieren, z.B. um den Teilnehmern deiner Kurse bestimmte Aufgaben zu stellen oder ihnen nähergehendes Informationsmaterial zur Verfügung zu stellen. Udemy kann von dir als Kursanbieter in der Basisversion kostenlos genutzt werden. Verkaufst du einen Kurs, fällt eine Provision in Höhe eines bestimmten Prozentsatzes an, die du an Udemy abtreten musst. Udemy ist kompatibel mit Windows und Mac OS X.

Upwork

 

Upwork ist ein weltweiter Internet-Marktplatz für Freelancer und Auftraggeber (z.B. suchende Unternehmen). Als Freelancer hast du über Upwork die Möglichkeit, deine Leistungen anzubieten und Auftraggeber zu finden. Dies tust du, indem du ein Profil mit deiner Expertise anlegst und dich auf ausgeschriebene Projekte von Auftraggebern bewirbst. Hast du keine Lust, dich aktiv auf Projekte zu bewerben, kannst du dich über dein Profil auch von Auftraggebern finden lassen. Über das integrierte Bewertungssystem haben Auftraggeber die Möglichkeit, dich nach Abschluss eines Auftrages zu bewerten. Je mehr positive Bewertungen du erzielst, desto höher sind deine Chancen auch künftig wieder gebucht zu werden. Die Buchung und Bezahlung deiner Leistung erfolgt direkt über Upwork. Als Vergütung für eine erfolgreiche Vermittlung behält Upwork einen bestimmten Prozentsatz deines Umsatzes ein. Upwork zählt zu den führenden Freelancerbörsen weltweit. Jeden Tag durchforsten tausende von Auftraggebern die Plattform auf der Suche nach qualifizierten Freelancern. Indem du dich auf Upwork listen lässt, profitierst du von dieser Reichweite und erhöhst deine Chancen für neue Aufträge. Upwork ist für dich in der Basisversion kostenlos. Du kannst Upwork entweder über deinen Browser nutzen oder dir die mobile App (für iOS und Android) herunterladen.